Im Test: WELCOME TO THE GAME 2

“Reflect Studios” versuchen, mit Release ihres neuesten Titels „Welcome to the Game 2“ am 03. April 2018 den Vorgänger noch zu übertreffen. Ist Ihnen das gelungen? Wir haben den Horror-Schocker für euch getestet.

Schon der erste Teil des amerikanischen Entwicklerstudios verstand es, uns das Fürchten zu lehren. Mit „Welcome to the Game 2“ bleiben die Entwickler ihrer Linie treu. Wieder heißt es: Durchsuche die Weiten des Deep-Webs nach acht einzelnen Bestandteilen eines URLs, der dich zum schaurigen Place-To-Be führt. Dabei bringen nicht nur die knackigen Rätsel und unheimlichen Websites die Spieler um den Verstand. Verschiedene Gestalten finden überhaupt keinen Gefallen an unserer Schnüfflerei und haben die Jagd auf uns eröffnet.

GAMEPLAY

„Welcome to the Game 2“ packt uns bereits im Hauptmenü und verspricht wieder unzählige Stunden Horror und Verzweiflung. Bei Start eines neuen Spiels wird bereits klar: „Reflect Studios“ haben sich weiterentwickelt. Anders als noch im Vorgänger können wir uns frei bewegen, unser Apartment und sogar das Gebäude verlassen. Das gesamte Gameplay hat an Komplexität enorm zugelegt. So enorm, dass die ersten Runden unweigerlich im Game Over enden. Wer bei seiner Suche nach der entführten Frau des Introvideos nicht auf unliebsame Überraschungen treffen will, tut gut daran, auf seine Umgebung zu horchen, den Router zum Schutz vor WLAN-Ortung umzustellen, Hacking-Tools per Bitcoins zu kaufen und im dunklen Teil des Internets nicht falsch abzubiegen. Stromausfälle, die uns den dunklen Flur bis zum Stromkasten entlangjagen, Hackingangriffe, die unseren Intellekt auf die Probe stellen, und ungeladene Gäste sind unsere ständigen Gegenspieler. Die drückende Stille tut ihr Übriges.

HORROR – Neu erfunden

„Welcome to the Game 2“ erfindet das Rad des Horrors neu. Der Reiz des Verbotenen steht im ständigen Konflikt mit der Angst, ertappt und gefunden zu werden. Das treibt den Schweiß auch ohne Zuhilfenahme von Jumpscares und unheimlicher Hintergrundmusik auf die Stirn. Die Erwartungen an den Nachfolger wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Welcome to the Game 2“ – erhältlich auf Steam für 7,99 EUR

 

Unser Live-Video zum Test

WELCOME TO THE GAME II | FOLGE 1 von North_Station auf www.twitch.tv

14 thoughts on “Im Test: WELCOME TO THE GAME 2

  1. im vergleich zum ersten teil, bietet der zweite ein sehr gutes gameplay, was um viele facetten noch erweitert wurde. die hacks und darkseiten sind abwechslungsreicher geworden, auch die events welche in dem spiel passieren, sind besser ausgearbeitet und sie erwischten mich meistens immer eiskalt. auch die story ist sehr interessant und motiviert, es immer wieder zu versuchen. müsste ich dem spiel eine note geben, würde es eine 2,3 bekommen. in diesem sinne, bleibt mir nur noch eins zu sagen “bing bong tschacka lacka ding dong” mit freundlichen grüßen, der schwabe.

  2. Welcome to the Game II ist ein Recht gutes und einzelartiges Horrospiel. Es Zeichnet sich nicht von seinen Brutalen Jumpscare aus sonders von dem Wissen das jeder Zeit bestimmte Killer komm können um dich zu Töten. Das Spiel ist recht schwer durch zuspielen aber mit ein bischen übung und mit etwas Wissen ist es gut Möglich.

  3. Der erste Teil des Spieles war schon interessant und fesselnd. Der zweite Teil übertrifft den ersten Teil finde ich. Ich brauchte etwas Zeit um das Spiel richtig zu verstehen dadurch das es komplexer ist als der erste Teil und mehr Möglichkeiten bietet bin ich der Meinung aber durch ebenfalls noch mehr Herrausforderungen ist es noch packender und man vergisst schnell die Zeit.
    Empfehlenswert.

  4. Welcome to the Game 2 ist im Vergleich zu seinem Vorgänger nochmal um einiges komplexer gestaltet, was mir persönlich sehr gut gefällt. Man hat diverse Gegner die einem das Spiel verdammt schwer machen können und jede Runde ist anders. Durch die Random platzierten Keys im Darknet sucht man sich in jeder Runde einen Wolf nur um kurz vorm Ende einen Fehler zumachen und zu verlieren. Aber gerade das macht das Spiel aus. Du musst die ganze Zeit konzentriert sein und auf jede Kleinigkeit achten. Aber von Run zu Run wirst du besser und lockerer. Die Gegner überraschen dich nicht mehr so stark wie am Anfang, du weißt auf was du auf den Websiten achten musst. Du entwickelst eine eigene Routine.

    Für Leute die solche Heruasforderungen lieben, kann ich das Spiel bedenkenlos empfehlen. Aber bei anderen kann es auch schnell mal deprimierend wirken, wenn man immer und immer wieder scheitert.

    Im Großen und Ganzem hat das Spiel von mir gute 8 Sterne verdient.

  5. Hallo also ich fand WELCOME TO THE GAME 2 sehr gut.

    Klar war der Teil schwer weil man viel mehr Killer hatte und man die Key’s nicht sofort gefunden hat.

    Der Ersteteil war ja schon mega gut man hatte natürlich nicht so viele Killer auf die man achten musste wenn ich richtig liege gab es nur 2 oder 3 und man hatte es viel leichter die Key’s zu finden der teil war ja auch ziemlich nervenaufreibend aber wenn man dann an den 2ten teil denkt dann ist es doch viel leichter gewesen

    im 2ten teil war es viel nervenaufreibend es gab so viele Killer die Key’s konnte man nur besser finden wenn man sich das tool dafür geholt hat und das nicht gerade Günstig von den Punkten her ist und die killer auch alle mega schwer waren zuerst war es schwer jedes Geräusch zu erkennen auf dauer wird es natürlich besser weil man dann sich alles eingeprägt hat aber trotzdem immer noch schwer und man stirbt so oft noch und viele Momente sind wirklich sehr enttäuschend das Ende enttäuscht auch ein sehr.

    imd ganzen ein mega gutes spiel und sehr gutes gameplay trotzdem nervig schwer und anstregend aber auch verdammt spannend.

  6. Also als ich damals den ersten teil sah war ich vom spiel begeistert und freute mich auf den 2ten teil extrem als er dan raus kahm wollte ich ihn unbedigt bei jemanden sehen und traf auf einen straemer der es spielte jeder fortschritt war geil und auch die neuen chars die auftauchten waren richtig gut an einigen stellen endtäuchte das spiel aber auch leider besonders in richtung ende man wusste wie beim ersten teil wer welches geräuch macht und wie die charaktere funkzuniren um ihnen auszuweichen aber das ist das spiel prenziep. leider ist der große knack punkt das das game pures coin farming ist um sich den schlüssel zu kaufen schade eigendlich.

    also das fazit ist:

    Gutes spiel tolle charaktere nervendaufreibendes hin und her gelaufe schweres hacken mehr leute die dich killen wollen also an sich ein gutes spiel wo man sich vieeel zeit für nehmen muss und damit rechnen darf immer wieder von vorne anzufangen um sich die muster einzuprägen und das hacken immer mehr zu verstehen also wer viel zeit hat und ein gutes spiel zocken will ist da genau richtig aber immer dran denken nie zu salzig werden :3.

    an sich ist WTTG 2 ein sehr guter nachfolger und ich bin sher gespannt ob und wan es einen 3ten teil giebt.

    p.s meine rechtschreibung ist nicht die beste ich bitte das zu endschuldiegen.

  7. Ich kann mich der Review nur anschließen! Das Spiel ist jedem Horrorfan wärmstens zu empfehlen. Die Entwickler dürfen den Preis auch gerne noch etwas anheben – endlich mal wieder ein außergewöhnliches Horrorspiel!

  8. Anfangs war ich Skeptisch bei dem Spiel da ich den vorgänger nicht mal kannte aber als ich es dann im Stream gesehen habe war ich Positiv überrascht und neugierig, vorallem hat mich persöhnlich gepackt das man immer angst haben muss zb, vor der Polizei immer vorsichtig sein usw. alles in einem sehr interessant und aufjedenfall zu empfehlen!

  9. Meine Meinung zum Spiel

    Welcome to the Game 2 versprach schon nur durch seine Idee ein sehr gutes Horror-Spiel zu werden und genau so wurde es auch umgesetzt.
    Allein schon beim zuschauen packt einen das Intro und die Athmosphäre, welche das Spiel mit sich bringt.
    Die Art auf die man das Spiel lösen soll finde ich einfach nur genial. Wir sollen immer wieder zufällig verteilte Keys auf Websites finden, dies finde ich sehr gut,
    da es uns dazu anregt das komplette Spiel aufs genauste zu untersuchen. Hinzu zu dieser fordernden Aufgabe kommen auch noch viele Gefahren auf uns zu, welche uns einen Strich durch die Rechnung machen wollen.
    Durch diese ganzen Faktoren, bleibt die Spannung immer erhalten.
    Das Spiel wird durch diese Zufälligkeiten erstmal nicht langweilig und man möchte immer wieder zuschauen um zu sehen was sich noch so in dem Spiel versteckt.
    Eine Verbesserung wäre es vlt noch verschiedene Sprachen zu ermöglichen, um uns das Spiel zu vereinfachen.
    Dieses Spiel ist für mich eine deutliche Verbesserung in Bezug auf seinen Vorgänger und hat mich nicht enttäuscht.

    Meine Meinung zur Review

    Der Meinung der Review kann ich mich nur anschließen.
    Die Review lässt sich sehr gut lesen und spiegelt das Spiel so wieder wie es auch für mich ist.

  10. Meine Eindrücke zu Welcome to the game 2:
    Ich selber habe das Spiel noch nicht gespielt, aber kann durch Streams einige Sachen beurteilen.
    Ich finde, dass das Spielkonzept von den Entwicklern gut durchdacht ist. Alleine beim Zusehen macht es unheimlich Spaß und wenn man dieses Spiel selbst in den Händen halten kann, wird es wahrscheinlich noch mehr Spaß machen. Es bringt immer wieder Spannung auf und man bekommt schnell Angst was als nächstes passieren könnte.
    Ich würde es auf jeden Fall an alle Horror-Fans weiterempfehlen.

  11. Mein Eindruch zu Welcome to the Game 2.

    Ich finde Welcome to the Game 2 ein Sehr Cooles Spiel, Die Story ist gut und interessant und lockt den Spieler weiterzuspielen. Es sind auch gute Schockmomente. Nur das Problem ist, wenn man das Spiel schon oft gespielt hat, und ein Schockmoment (oder Jumpscare) kommt , wird man halt nicht erschreckt. Aber ich finde das Spiel sehr gut 😀

  12. Mein Eindruck zum spiel Wlcome to the game 2

    Da ich den ersten nur halbwegs mitbekommen habe, trotz das ich kein Englisch kann finde ich das spiel echt spannend und man ist teilweise angespannt vom spiel. Selbst als zuschauer fesselt das spiel einen weils total spannend ist.

  13. Meine Eindrücke von dem Spiel sind Hauptsächlich positiv! Ich bin eine sehr schreckhafte Person und meide eigentlich Horror, aber bei dem Spiel gewöhnt man sich langsam an die Killer, wo sie sein können und was man alles beachten muss, aber wenn die Killer doch unerwartet kommen zuckt man schon mal zusammen. Es ist sehr angenehm beim Zuschauen. Der Gruselfaktor ist auf jeden Fall da! Immer wenn man stirbt erwarten einen neue “Strapazen”. Es wiederholt sich kein Versuch, die Keys sind immer auf einer anderen Seite und Stelle. Die Killer sind manchmal an Stellen an denen man sie gar nicht erwartet und aus Versehen in diese rein läuft und einen neuen Versuch starten muss. Der Langzeitspielfaktor ist vorhanden, da wie gesagt der eine Run nicht wie der letzte ist und man so nicht durch rushen kann. So wird die Spannung auch immer gehalten. Schade finde ich das man sich so langsam an die Killer gewöhnt und man so nicht mehr den Schrecken hatte wie als er zum ersten Mal da war auch finde ich schade dass es keine deutsche Übersetzung gibt da man unter dem Zeitdruck nicht immer so gut alles im Kopf übersetzen kann. Aber trotzdem ist es ein sehr gelungenes und Nerven auftreibendes Spiel!

  14. Also möchte ich auch mal meinen ersten Eindruck, von Welcome to the game 2 äußern. Den ersten Teil kenne ich nicht, also kann ich keine Vergleiche ziehen, aber das Spiel an sich beurteilen. Mein erster Eindruck ist super. Viel Spannung und gute Möglichkeiten. Eine gute und interessante Story, die einen lockt weiter spielen zu wollen. Für gruselige Momente, die einem einen Schock versetzten, ist ebenfalls gesorgt. Was ich aber schade finde ist, dass die Sprache nicht auf Deutsch verfügbar ist. Dies hat mir auch oft schon bei anderen Spielen etwas den Spass genommen, weil das Lesen etwas anstrengend ist. Aber alles in einem, ist das Spiel sehr gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.